Dies ist die Mitfahrbank Kunitz

Was ist das?

Du hast kein Auto und es fährt auch kein Bus? Dann bist du hier genau richtig.

Das Studium, der Job oder die Freizeitaktivitäten erfordern immer mehr Mobilität.

Du möchtest dir den Alltag erleichtern, Zeit und Geld sparen?

Wir schaffen für dich eine kostenlose Mitfahrgelegenheit. Nimm Platz auf der Mitfahrbank und warte auf ein Auto, welches dich in die gewünschte Richtung mitnimmt.

Über uns

Ihr wollt wissen wer das Projekt "Mitfahrbank" leitet und warum dieses überhaupt zu Stande gekommen ist?

Wir erklären es  Euch. Wer sind wir...?

 

Wir sind Julius Mühlhoff und Tobias Demmler (beide 15 Jahre) und wohnen in Jena-Kunitz. Zusammen leiten wir dieses Projekt. Unser Ziel ist es, eine Ergänzug zum öffentlichen Nahverkehr zu schaffen. Ganz neu ist diese Idee eigentlich nicht. Auch andere Dörfer nutzen die Mitfahrbank. Wer an einer der Haltestellen auf der Mitfahrbank sitzt, hofft auf aufgeschlossene Autofahrer, die sie bis nach Jena oder auch zur nächst gelegenen Haltestelle (Zwätzen)  mitnehmen.

Sicherheit

Du findest: "Das klingt alles schön und gut aber mir ist das doch ein bisschen zu unsicher. Ich lasse mein Kind nicht in irgendein Auto einsteigen, wenn ich den Fahrer gar nicht kenne."

Für dieses Problem haben wir auch eine Lösung gefunden. Wir haben einen „Sicherheitsschein“ entwickelt. Jeder, der in diesem Projekt mitmachen möchte, trägt sich hier auf dieser Webseite mit Name und Kennzeichen ein. 

 

Zum Eintragen für den Sicherheitsschein hier klicken.

 

 

 

Mitmachen

Du willst wissen wie man an dem Projekt "Mitfahrbank" teilnehmen kann und was man beachten muss? Wir erklären es dir.

 

Es ist ganz einfach teilzunehmen.

Klicke hier und fülle das Kontaktformular aus, damit wir deine Daten registrieren können. Deine Daten werden nicht weitergegeben oder verkauft! Sie dienen nur zur Sicherheit.  Wichtig dabei ist, dass du Deinen Vor- und Zunamen, deine Email-Adresse und Dein KFZ - Kennzeichen angibst!

 

Wenn du das getan hast, bekommst du von uns einen „Sicherheitsschein“, der ausgedruckt ins Auto gelegt wird. Wenn jetzt jemand mit dir mitfahren möchte, kann er dich nach deinem "Sicherheitsschein" fragen. Dadurch kann er sicher sein, dass du bei diesem Projekt mitmachst und er kann getrost einsteigen.  

Wenn du noch weitere Fragen hast, wende dich bitte an:

info-mitfahrbank@web.de.